Akustik, Audio-Technik, Lautsprecher-Technik, Mikrofontechnik
Schreibe einen Kommentar

Impedanz im AudioStudio bei Mikrofonen und Kopfhörern

lautsprecher_abletonlive

Impedanz, der Elektrische Wechselstromwiderstand hat maßgeblichem Einfluss auf den Klang. Die impedanz wird in Ohm (Ω) angegeben.

In erster Linie beeinflusst die Impedanz die Höhen. Induktive elektronische Elemente betonen diese über und kapazitive, parallele Bauteile dämpfen hohe Frequenzanteile. Ist also ein Audiokabel zu lang und zudem noch gewickelt, so wirkt sich dies in Form von Pegelverlusten im Hochtonbereich aus.

  • Falsche Impedanzverhältnisse beeinflussen den Hochtonbereich

Mikrofone und Impedanz

[adsense_id=”4″]

Moderne Mikrofone besitzen meist eine Impedanz von 200 Ohm.

    • Grundsätzlich gilt: Je höher der Impedanzwert eines Verstärkers, desto hochtonreicher ist die Aufnahme
    • Je länger die Kabellänge des Audiokabels ist, desto größer ist der Widerstand. Daher bei Mikrofonkabeln: So lang wie nötig, so kurz wie möglich!!
    • Manche Preamps, also Mikrofonvorverstärker, verfügen über einen Hi- Z oder Z- Schalter. Damit lässt sich der Hochtonbereich maßgeblich beeinflussen. So können Frequenz- und Pegelprobleme mit unterschiedlichen Mikrofonen vermieden werden.

 

Wie wird der Impedanzwert ermittelt?

  • Dieser Steht an den Geräteein- bzw. Ausgängen und in techn. Spezifikationen (Bedienungsanleitung).

Impedanzprobleme treten im Studiobetrieb neben Mikrofonenanwendungenauch auch bei Kopfhörern auf. Wird ein niederohmiger Kopfhörer von beispielsweise 32 Ohm verwendet, kann es schnell zu einer Überlastung und damit zum Clipping des Kopfhörerverstärkers kommen. Daher sollte bei der Kopfhörerwahl auf passende Impedanzwerte zum Kopfhörerverstärker geachtet werden.

Hat ein Kopfhörer beispielsweise einen Wert von 600 Ohm, so liegt am Kopfhörer eine Leistung von 1 mW an, wenn eine Spannung von 775mV erreicht wird.

[adsense_id=”4″]

In den technischen Angaben wird bei einem Kopfhörer wird meist der Wirkungsgrad (dB/ mW) angegeben. Hat dieser einen Wert von 101 dB/mW, so wird eine Schallleistung von von 101 dB erzeugt, wenn eine Spannung von 775 mV bei 600 Ohm anliegt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>